Anzahl Resultate: 158
Gewählte Themen: Biologie
Cover Faktenblatt Sammlungen
  • 2019

Nationale Bedeutung naturwissenschaftlicher Sammlungen der Schweiz

Landwirtschaft, Umweltschutz, Verkehrsinfrastrukturen – viele Erkenntnisse stützen auf Wissen aus naturwissenschaftlichen Sammlungen. In der Schweiz lagern über 60 Millionen Objekte verteilt in allen Kantonen. Sie sind für die moderne Forschung jedoch kaum verwendbar, da sie lückenhaft bestimmt und klassifiziert und nur gerade 17 Prozent der Objektdaten digital erfasst sind. Der Erhalt von Expertenwissen und eine virtuelle Infrastruktur zur Vernetzung der Objektsammlungen und Datenbanken sind für die föderal organisierte Schweiz notwendig, um den Wissenschaftsplatz und Innovationsstandort nachhaltig zu stützen. Forschende planen eine koordinierte Strategie zum grösstmöglichen Nutzen für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.
National significance of natural history collections in Switzerland
  • 2019

National significance of natural history collections in Switzerland

Biologische und geowissenschaftliche Sammlungen sind ein erheblicher Bestandteil
unseres reichen wissenschaftlichen Erbes und bilden die Grundlage für einen beträchtlichen Teil des Wissens über unseren Planeten und dessen Beeinflussung durch den Menschen. Naturwissenschaftliche Sammlungen helfen uns, unsere Vergangenheit und Gegenwart besser zu verstehen und bilden eine Grundlage für Zukunftsprognosen. Sie dienen auch als Biobanken zur Erhaltung der organismischen und genetischen Vielfalt der Erde. Sammlungen müssen nicht nur konserviert, sondern auch gepflegt und ergänzt werden, damit die Wissenschaft weiterhin in der Lage ist, das Leben auf der Erde zu dokumentieren und zu erforschen. Intakte und gut erhaltene Sammlungen und laufend neu entwickelte Techniken und Untersuchungsmethoden ermöglichen es, viel neues Wissen zu generieren.
Fotografische Vielfalt des Vereinsjahres 2016
  • 2017

Mitteilungen 2017

Die Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft in Bern enthalten wissenschaftliche Beiträge oder die Referate ausgewählter Vortragszyklen, die Jahresberichte der NGB, die Sitzungsberichte der Bernischen Botanischen Gesellschaft und weitere Informationen.
ANG-Fokus 1|2018
  • 2018

ANG-Fokus 1|2018

Wieso ist die Erforschung der Alzheimer Krankheit ins Stocken geraten?, Datengenossenschaften und ihr Beitrag zur Demokratisierung der (Gesundheits-) Datenwirtschaft, Mikroverunreinigungen im Abwasser, Kohlenstoff mal etwas anders, Gentechnik-Recht und neue Pflanzenschutzverfahren, Naturwissenschaftler Unterricht einmal anders, Kambodscha - ein Land mit vielen Gesichtern
SSS Newsletter 35
  • 2018

SSS Newsletter 35

The July newsletter of the Swiss Systematics Society: Natural History Collections Day - ScNat and collections - SSS-Day in Bern - Student awards and meetings
Entomo Helvetica 2018/11: Titelseite
  • 2018

Entomo Helvetica Band 11, 2018

Entomologische Zeitschrift der Schweiz
SSS Newsletter 34
  • 2018

SSS Newsletter 34

The March 2018 publication of the Swiss Systematics Society
HOTSPOT 37/18: Biodiversität und Kulturerbe
  • 2018

Hotspot 37/18: Biodiversität und Kulturerbe

Natur und Kultur – zwei unvereinbare Gegensätze? Mitnichten! Natur und Kultur stehen in vielfältiger Wechselbeziehung zueinander. Einerseits sind die biologische Vielfalt und die Landschaften Mitteleuropas das Ergebnis des kulturell geprägten Umgangs des Menschen mit natürlichen Ressourcen und deren Nutzung. Andererseits ist sowohl das materielle wie auch das immaterielle kulturelle Erbe stark geprägt von der Natur. Das Forum Biodiversität Schweiz spürt anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 mit der aktuellen Ausgabe des Magazins HOTSPOT den Verflechtungen zwischen Biologischer Vielfalt und Kulturerbe nach. Anhand von konkreten Beispielen offenbaren sich zahlreiche Abhängigkeiten, Parallelen und gemeinsame Herausforderungen. Beide, Kulturerbe wie Naturerbe, sind unverzichtbarer Teil der menschlichen Geschichte. Und beide stehen heute unter Druck. Um sie zu bewahren und weiterzuentwickeln, braucht es neue Allianzen zwischen der Pflege des Kulturerbes und der Förderung der Biodiversität.
Faktenblatt «Neue Ansätze für den Schutz von Kartoffeln gegen die Kraut- und Knollenfäule»
  • 2018

Neue Ansätze für den Schutz von Kartoffeln gegen die Kraut- und Knollenfäule

Die Kraut- und Knollenfäule führt nach wie vor zu grossen Verlusten und zu hohem Pestizideinsatz im Kartoffelbau. Die Forschung verbessert unter Hochdruck bestehende Bekämpfungsstrategien und entwickelt neue Lösungsansätze. Eine Kombination dieser Ansätze könnte den Kartoffelanbau in der Schweiz entscheidend ertragreicher und ökologischer machen.
Maturaarbeit Malena Gwerder
  • 2018

Die akuten Auswirkungen erhöhter Ozonbelastung auf den menschlichen Körper

Hohe Ozonbelastung führt zu körperlichen Reaktionen. Studien belegen den Zusammenhang zwischen Ozon und eingeschränkter Lungenfunktion sowie akuten Entzündungsreaktionen im Atemtrakt, die sich unter anderem durch die Erhöhung der Entzündungsmediatoren wie Interleukin 8 (IL-8) manifestieren. Neuere Erkenntnisse belegen, dass langfristig erhöhte Ozonkonzentrationen mit steigender Erkrankungsrate im Bereich Atemwege und Herz-Kreislauf sowie höherer Mortalität einhergehen.
  • Themen
    • Klima (1031)
    • Klimawandel (875)
    • Energie (404)
    • Wissenschaft (403)
    • Biodiversität (342)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • BAFU (12)
    • Forum Biodiversität Schweiz (11)
    • ANG (10)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (9)
    • SzNG (6)
    • weitere einblenden