Anzahl Resultate: 231
Gewählte Themen: Gesellschaft
Geoagenda_2018_01
  • 2018

GeoAgenda No. 2/2018

Die GeoAgenda 2018/2 stellt die verschiedenen Themengruppen der ASG in den Fokus. Die acht Themengruppen, welche alle ein bestimmtes Feld der Geographie abdecken, bestehen seit 2016. Im Namen der ASG möchte ich den verschiedenen ThemenleaderInnen ganz herzlich für ihr Engagement für die Schweizer Geographie danken: Lena Buehlmann und Marius Voegtli, die sich im Themenfeld JUNGE Geographie Schweiz engagieren; Stefan Broenimann, der im Bereich Klimatologie eine Gruppe leitet; Cécile Pellet für ihr Engagement in der Gruppe Permafrost und Kryosphäre; Patrick Rérat für seinen Einsatz in der Themengruppe Mobilität und Regionalentwicklung; Francisco Klauser, Leiter der Gruppe Big Data Geographie ; Franziska Siegrist, die sich um die Gruppe angewandte Geographie kümmert; Philippe Hertig, der sich mit seiner Gruppe für die Schulgeographie einsetzt und schliesslich auch Rafael Matos-Wasem, der sich für die Themengruppe Geographie des Tourismus und der Freizeit einsetzt.
Geoagenda_2018_01
  • 2018

GeoAgenda No. 1/2018

Die erste GeoAgenda Ausgabe des Jahres 2018 liegt vor Ihnen. Passend zum Frühlingstart, ist sie dem Fahrrad gewidmet und spornt uns damit an die warmen Tage um so mehr zu geniessen!
Unsere beiden Gastautoren Patrick Rérat und Dimitri Marincek präsentieren Beiträge rund um die Renaissance des Fahrrads. Den Auftakt zur aktuellen Ausgabe macht Patrick Rérat mit seinem Artikel „Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel: Die Herausforderungen einer Renaissance“. Darauf folgt eine komparatistische Studie von Ralph Buehler, in der verschiedene Fahrradtrends in Europa und den USA verglichen werden. In Dimitri Marinecks Beitrag steht anschliessend der Rummel rund um das Elektrofahrzeug im Mittelpunkt. Danach reflektiert Aglaée Degros in ihrem Artikel «Traffic space is public space » die Rolle des Verkehrs im öffentlichen Raum. Abschliessend beleuchten Thomas Götschi, Alberto Castro und Sonja Kahlmeier die neu entwickelte Methode HEAT (Health Economic Assessment Tool for walking and cycling), welche verschiedene Einflüsse auf Entwicklung des Langsamverkehrs misst.
  • 2018

Applying the Environmental Humanities

Environmental issues require answers from
science, society, and culture. How can we apply
the humanities and arts to these issues while
cultivating methodologies that value context-dependence,
multiperspectivity, relativism, and subjectivity?
ProClim Flash 68: OCCR Flash
  • 2018

OCCR Flash

Das Oeschger-Zentrum für Klimaforschung (OCCR) entwickelt
Entscheidungshilfen für das Management von Hochwasserrisiken, verstärkt seine Aktivitäten in der Klimafolgenforschung und organisiert eine Konferenz zur Bedeutung von frühen meteorologischen Messserien.
ProClim Flash 68: ProClim – seit 30 Jahren Brückenbauerin zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
  • 2018

ProClim – Seit 30 Jahren Brückenbauerin zwischen Wissenschaft und Gesellschaft

Gegründet 1988 von Hans Oeschger, Bruno Messerli und Kerry Kelts als Schweizer Klima-Forschungsprogramm fand ProClim nach einer kompletten Neuausrichtung 1993 auf die heutige Erfolgsstrasse. Tausende von Expertinnen und Experten des Forums für Klima und globalen Wandel bereiten aktueller denn je relevantes Wissen für Öffentlichkeit und Politik auf.
Die Ohnmacht der Experten
  • 2018

Die Ohnmacht der Experten

Für Expertinnen und Experten wird es immer schwieriger, ihre Argumente einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Warum das so ist und wie sich Forschende im Fake-News-Lärm Gehör verschaffen können: Mehr dazu in der neuesten Ausgabe des Forschungsmagazins «Horizonte».
The ProClim tree has been growing with the help of thousands of committed people. #SGCD18
  • 2018

19th Swiss Global Change Day – Meeting Report and Conference Documents

On 19 April 2018, the Swiss global change science community met for the 19th time on the annual Swiss Global Change Day. About 210 participants attended the event and 60 posters were exhibited. Distinguished researchers presented scientific highlights and the program provided enough time for discussions and networking. At the event ProClim also celebrated its 30th Anniversary with the central theme of a growing tree. This theme appeared in a number of ways, such as in form of the birthday cake, seeds as a giveaway or a real apple tree on stage, which was planted by ProClim after the event.
Digitalisierung: Worüber wir jetzt reden müssen
  • 2018

Digitalisierung: Worüber wir jetzt reden müssen

In dem Papier «Digitalisierung: Worüber wir jetzt reden müssen» stellt der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) zehn Schlüsselthemen zum Verhältnis von Digitalisierung und Nachhaltigkeit vor. Das Papier soll die öffentliche Diskussion über Chancen und Risiken der Digitalisierung verstärken und mit gesellschaftlichen Zielen verbinden.
Geoagenda_2017_05
  • 2017

GeoAgenda No. 5/2017

Der Fokus der GeoAgenda der letzten Ausgabe des Jahres 2017 ist der alpinen Kryosphäre gewidmet. Unsere Gast-Redakteurin Cécile Pellet ist Kryosphären-Expertin. Sie gibt uns eine Einführung in die Thematik und beleuchtet deren spezifische Herausforderungen. Es folgen drei Beiträge, in denen die drei Hauptkomponenten der alpinen Kryosphäre vorgestellt werden: Schnee, Gletscher und Permafrost. Benno Staub thematisiert in seinem Artikel die Zukunft des Permafrosts; Christoph Marty spricht in seinem Beitrag von der Schneebedeckung und vergleicht den Winter 2016/2017 mit den vorherigen; der World Glacier Monitoring Service stellt eine App für Smartphones vor, mit der man die Gletscher der ganzen Welt beobachten kann. Den Schluss des Fokus bildet ein Interview, das Cécile Pellet mit Martin Hölzle durchgeführt hat und das uns hilft zu verstehen, warum die Kryosphäre bei der Klimadebatte einen so hohen Stellenwert einnimmt.
Jahresbericht 2017 der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)
  • 2018

Jahresbericht 2017 der SCNAT

Gene Drives: Wundermittel, Biowaffe oder Hype? Eine neue Technologie weckt grosse Hoffnungen, aber auch Ängste. Im Fokus steht die Bekämpfung krankmachender Mücken und von Schadinsekten in der Landwirtschaft. Gene Drives könnten aber auch helfen, invasive Arten wie die Asiatische Tigermücke in der Schweiz unter Kontrolle zu bringen. Mehr dazu und was die Akademie der Naturwissenschaften 2017 sonst noch beschäftigte, lesen Sie im neuen Jahresbericht.
Jahresbericht des Präsidenten 2017
  • 2018

Naturwissenschaftliche Gesellschaft Thun - Jahresbericht des Präsidenten 2017

Zusammenfassung der Aktivitäten im Jahr 2017 inkl. Bericht des Naturschutzbeauftragten.
HOTSPOT 37/18: Biodiversität und Kulturerbe
  • 2018

Hotspot 37/18: Biodiversität und Kulturerbe

Natur und Kultur – zwei unvereinbare Gegensätze? Mitnichten! Natur und Kultur stehen in vielfältiger Wechselbeziehung zueinander. Einerseits sind die biologische Vielfalt und die Landschaften Mitteleuropas das Ergebnis des kulturell geprägten Umgangs des Menschen mit natürlichen Ressourcen und deren Nutzung. Andererseits ist sowohl das materielle wie auch das immaterielle kulturelle Erbe stark geprägt von der Natur. Das Forum Biodiversität Schweiz spürt anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 mit der aktuellen Ausgabe des Magazins HOTSPOT den Verflechtungen zwischen Biologischer Vielfalt und Kulturerbe nach. Anhand von konkreten Beispielen offenbaren sich zahlreiche Abhängigkeiten, Parallelen und gemeinsame Herausforderungen. Beide, Kulturerbe wie Naturerbe, sind unverzichtbarer Teil der menschlichen Geschichte. Und beide stehen heute unter Druck. Um sie zu bewahren und weiterzuentwickeln, braucht es neue Allianzen zwischen der Pflege des Kulturerbes und der Förderung der Biodiversität.
  • Themen
    • Klima (1001)
    • Klimawandel (849)
    • Energie (392)
    • Wissenschaft (374)
    • Biodiversität (329)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • SGHL (42)
    • SCNAT (16)
    • ProClim (13)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (10)
    • ANG (10)
    • weitere einblenden