Anzahl Resultate: 11
Gewählte Themen: Recht
ANG-Fokus 1|2018
  • 2018

ANG-Fokus 1|2018

Wieso ist die Erforschung der Alzheimer Krankheit ins Stocken geraten?, Datengenossenschaften und ihr Beitrag zur Demokratisierung der (Gesundheits-) Datenwirtschaft, Mikroverunreinigungen im Abwasser, Kohlenstoff mal etwas anders, Gentechnik-Recht und neue Pflanzenschutzverfahren, Naturwissenschaftler Unterricht einmal anders, Kambodscha - ein Land mit vielen Gesichtern
Staudamms Punt dal Gall (Stausee Livigno) im Schweizerischen Nationalpark. Daraus entspringt der Spöl.
  • 2017

International Water Law (MOOC)

This course aims to provide the necessary background to understand and examine the regulation applicable to transboundary freshwaters especially to rivers, lakes and aquifers. It presents the principles and legal standards that govern the use, sharing, management and protection of these resources.
Schwall-Sunk - Massnahmen
  • 2017

Schwall-Sunk - Massnahmen

Der umfassende Schutz der Gewässer und ihrer vielfältigen Funktionen sowie die nachhaltige Nutzung der Gewässer durch den Menschen sind zentrale Ziele des Gewässerschutzrechts des Bundes. Bei der jüngsten Änderung des Gewässerschutzgesetzes ging es genau darum: unter Berücksichtigung von berechtigten Schutz- und Nutzungsinteressen ausgewogene Lösungen im Bereich des Gewässerschutzes zu finden. Die Änderungen wurden im Dezember 2009 als Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Lebendiges Wasser» vom Parlament beschlossen, worauf die Volksinitiative zurückgezogen wurde.
Kommentar zum Gewässerschutzgesetz und zum Wasserbaugesetz
  • 2016

Kommentar zum Gewässerschutzgesetz und zum Wasserbaugesetz

Im 25. Jahr nach der Verabschiedung des Gewässerschutzgesetzes und des Wasserbaugesetzes durch den Bundesgesetzgeber erscheint nun auch die erste umfassende Kommentierung zu diesen zentralen Erlassen des Umweltrechts. Seit Erlass wurde das einschlägige Recht durch mehrfache Eingriffe des Gesetzgebers und durch die Vollzugsbehörden weiterentwickelt. Der vorliegende Kommentar zeigt den aktuellen Forschungsstand und die Praxis zum Gewässerschutzgesetz, zum Wasserbaugesetz und zu kantonalen Ausführungsgesetzen auf.
KWO strom energie
  • 2015

Zweite Etappe der Strommarktöffnung: Vernehmlassungsantwort der Akademien der Wissenschaften Schweiz zum Bundesbeschluss

Durch die Strommarktöffnung sollen für Stromkonsumenten und -Produzenten die gleichen Randbedingungen gelten wie in der EU. Anderseits muss der Strommarkt eine wirtschaftliche und sichere Stromversorgung (auch Stromproduktion im Inland!) ermöglichen. Der ausländische Strommarkt soll den nationalen Markt nicht verzerren und muss so gestaltet sein, dass die richtigen Anreize für Strompreise und Investitionen in die Strom-Infrastruktur entstehen. Momentan ist der Europäische Strommarkt durch national unterschiedliche Einspeisevergütungen und externe Kosten wie der CO2-Preis verzerrt. Ohne absehbare Lösung in anderen bilateralen Verträgen mit der EU besteht daher aus Sicht der Akademien keine Dringlichkeit für das vorliegende Abkommen.
Geschäftsordnung der KFPE
  • 2013

Geschäftsordnung der KFPE

Unter dem Namen «Kommission für Forschungspartnerschaften mit Entwicklungsländern»
(nachfolgend «KFPE» genannt) setzt die SCNAT eine Arbeitsgruppe zur Unterstützung von
Forschungspartnerschaften mit Institutionen in Entwicklungs- und Transitionsländern ein. Die
KFPE bildet einen Verbund jener schweizerischen Institutionen, die zugunsten weltweiter
Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung solche Forschungspartnerschaften pflegen.
Stellungnahme zur Totalrevision der Einschliessungsverordnung
  • 2010

Stellungnahme zur Totalrevision der Einschliessungsverordnung

Die Aufnahme der neuen Bestimmungen zu gebietsfremden Organismen und die Einführung der Würde der Kreatur sind in der einschlägigen EU Gesetzgebung nicht enthalten. Hier geht die Schweiz einen zusätzlichen, weitergehenden Weg.
Horizonte 77
  • 2008

Horizonte 77

Biologie: les secrets de l'horloge interne - Charpentes en acier: comment les rendre plis sûres - Résistance aux maladies: voici la pomme cisgénique - Famille: priorité à la protection des droits de l'enfant
Änderung der Verordnung über den Umgang mit Organismen in der Umwelt (Freisetzungsverordnung, FrSV): Anhörung
  • 2006

Änderung der Verordnung über den Umgang mit Organismen in der Umwelt (Freisetzungsverordnung, FrSV): Anhörung

Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) begrüsst die Revision der Freisetzungsverordnung.
Die Verordnung wird den gesetzlichen Grundlagen angepasst und damit die Rechtssicherheit erhöht.
  • 2003

Gentechnik im Schweizer Recht

Die Faltblattsammlung "Gentechnik im Schweizer Recht" gibt einen Überblick über die verschiedenen Gesetze, welche heute den Umgang mit der Gentechnik regeln.
Gentechnisch hergestellte Lebensmittelzusätze
  • 2002

Gentechnisch hergestellte Lebensmittelzusätze

Wer hat sich nicht schon gefragt, was die Angaben über die Zusammensetzung auf Lebensmittelverpackungen bedeuten? Begriffe wie "Bindemittel" oder "Cobalamin" gehören zum Wortschatz des Lebensmittelingenieurs, für die Konsumentinnen und Konsumenten ist jedoch oft unklar, was sich dahinter verbirgt. Gemeint sind Zusätze, die zur Verbesserung der Lebensmitteleigenschaften eingesetzt werden und Inhalt vieler Lebensmittel sind. So wird das Vitamin "Cobalamin" – besser bekannt unter dem Namen Vitamin B 12 – etwa bei Cornflakes zugegeben, weil beim industriellen Verarbeitungsprozess der Flocken die für den Menschen lebenswichtigen Vitamine verloren gehen.
  • Themen
    • Klima (1053)
    • Klimawandel (906)
    • Wissenschaft (434)
    • Energie (411)
    • Biodiversität (356)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (3)
    • BAFU (1)
    • SNF (1)
    • SATW (1)
    • Universität Genf (1)
    • weitere einblenden