Entkarbonisierung des Verkehrs: Optionen und Herausforderungen

Dieser EASAC-Bericht untersucht Möglichkeiten zur Reduktion der Treibhausgasemissionen des europäischen Verkehrs. Er plädiert für eine stärkere Überbrückung der Kluft zwischen der Verringerung der Treibhausgasemissionen, die durch die derzeitigen Politiken erreicht werden, und dem Niveau, das erforderlich ist, um die globale Erwärmung auf weniger als 2°C oder sogar 1,5°C zu begrenzen (Pariser Vereinbarung).

Decarbonisation of transport: options and challenges
Bild: EASAC

Der Bericht konzentriert sich auf den Strassenverkehr, da dieser in der EU 72% der Treibhausgasemissionen des Verkehrs verursacht. EASAC empfiehlt eine Kombination aus Übergangsmassnahmen für die nächsten 10-15 Jahre und langfristigen, nachhaltigen Massnahmen, die auf einem dreistufigen politischen Rahmen basieren: Vermeidung und Eindämmung der Nachfrage nach Verkehrsdienstleistungen; Verlagerung von Fahrgästen und Gütern auf Verkehrsträger mit geringeren Emissionen (Züge, Busse und Schiffe); und Leistungssteigerung durch Fahrzeugdesign, effizientere Antriebe und Ersatz fossiler Brennstoffe durch nachhaltige Energieträger, einschliesslich kohlenstoffarmer Elektrizität, Wasserstoff und synthetischer Kraftstoffe. Auch die Möglichkeiten für die EU, ihre industrielle Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und qualitativ hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen, werden diskutiert.

Ausgabe / Band: EASAC Policy Report, 37
Standard-Nummer: 978-3-8047-3977-2

Kategorien

  • Transport
  • Treibstoffe
  • Verkehr
Englisch