• Exkursion
  • NGT

Ethologischen Station Hasligut der Universität Bern

Einblick in die Forschungsarbeit

2018
Sep 15
08:15 - 14:00
Veranstaltungsort
Ethologische Station der Universität Bern
Wohlenstrasse 50
3032 Hinterkappelen
Schweiz



Treffpunkt

Bahnhof Thun bei den Billet Automaten um 8.15 Uhr.
Hasligut
Bild: Joachim Frommen von der Uni Bern
×
Hasligut
Hasligut (Bild: Joachim Frommen von der Uni Bern)

Als Ethologische Station der Verhaltensforschung gewidmet, profitierte das Hasligut lange Zeit von seiner grossen Abgeschiedenheit und der gleichzeitigen Nähe zur Stadt. Tatsächlich ist der Hof nicht einmal allen eingesessenen Bernern bekannt.

Leitung: PD Dr. Joachim Frommen, Division of Behavioural Ecology.

Als Ethologische Station der Verhaltensforschung gewidmet, profitierte das Hasligut lange Zeit von seiner grossen Abgeschiedenheit und der gleichzeitigen Nähe zur Stadt. Tatsächlich ist der Hof nicht einmal allen eingesessenen Bernern bekannt.
Als ein zentrales Forschungsgebiet der Ethologie untersucht die Verhaltensökologie Faktoren, die an der Evolution des Verhaltens massgeblich beteiligt sind. Ein Team von etwa 25 Forschenden arbeitet hier und verfasst wissenschaftliche Publikationen.
Die Forschung dreht sich vor allem um die Frage, warum Tiere miteinander kooperieren. Als Modellsystem verwenden die Forschenden derzeit Buntbarsche vom Tanganyikasee, Borkenkäfer und Wanderratten.

Es ist aber ein Unterschied, ob man etwas übers Papier zur Kenntnis nimmt oder ob man es selber erleben kann. Aufwand und Sorgfalt von Experimenten erschliessen sich nicht unmittelbar über schriftliche Dokumente. Was man aus Texten auch nicht so einfach ableiten kann, ist die Begeisterung des Teams, diese erlebt man aber unmittelbar, wenn die Forschenden einem die Experimente erklären und zeigen. Die NGT hat das Privileg, dass uns ein Dozent durch diese faszinierende Forschungsstation führt und uns vor Ort informiert.

Ablauf:

  • 9.30 Uhr Begrüssung durch den Dozenten, kurze Einführung, anschliessend Rundgang durch die Station.
  • Vor Mittag Ende der Führung und individuelle Rückreise nach Thun.

Anreise: Thun ab: 8.36 Uhr, mit Postauto 101 Richtung Kappelenring bis Haltestelle Eymatt b. Bern

Rückreise: Individuell

Maximalzahl: 20, Minimalzahl: 5, Anmeldeinformation beachten.

Tanganyikasee-Buntbarsche
Tanganyikasee-Buntbarsche (Bild: Joachim Frommen von der Uni Bern)
×
Tanganyikasee-Buntbarsche
Tanganyikasee-Buntbarsche (Bild: Joachim Frommen von der Uni Bern)

Geeignet für

Alter: 6-10, 10-14, 14-18, 18+, 20-40, 55+

Aktivität

Inhalt: einfach
Interaktivität: aktiv/passiv
Drinnen/draussen: beides
Hauptorganisator

NGT

Kontakt

Hans M. Ott
Untere Wart 24
3600 Thun


+41 33 222 29 37
E-Mail

Termine

Ausflug-Anmeldung
Anmeldung bei Hans M. Ott (siehe Kontakt) bis: 31.08.2018

Zahlungs­informationen

Transport auf eigene Kosten, Billette bitte selber organisieren.

Gut zu wissen

Bekleidung: Gut für kurzen Marsch durch den Bremgartenwald, Regenschutz.

Weitere Angaben

Sprachen: Deutsch
Wetterabhängig? Nein
Kostenpflichtig? Nein