• Vortrag
  • EAF

Aktuelles aus dem Universum

Referent: Dr. Claudio Palmy, Physiker, EAF, Igis/GR

2018
Nov 10
20:30 - 22:00
Veranstaltungsort
Sternwarte ACADEMIA
7503 Samedan

Treffpunkt

Chesa Cotschna, 5. Stock
Spiralgalaxie NGC 1232. Unsichtbare dunkle Materie wird zwischen den blauen Sternen vermutet.
Bild: © ESO
×
Spiralgalaxie NGC 1232. Unsichtbare dunkle Materie wird zwischen den blauen Sternen vermutet.
Spiralgalaxie NGC 1232. Unsichtbare dunkle Materie wird zwischen den blauen Sternen vermutet. (Bild: © ESO)

Im vergangenen Jahr wurde der Physiknobelpreis an drei amerikanische Astrophysiker verliehen. Die von ihnen ent-wickelte grundlegende Technik ermöglichte den Nachweis von Gravitationswellen. Dadurch wurde eine neue Ära in der Astronomie eröffnet.

Ein weiterer Mosaikstein im Nachweis zur Gültigkeit der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein (ART). Diese ist seit ihrem Erscheinen ein Grundpfeiler der modernen Kosmologie. Aber auch die klassische Newtonsche Physik hilft uns zum Verständnis der drängenden Fragen über die Dunkle Materie und dem Wirken der Dunklen Energie. Was treibt das Universum in einer beschleunigten Weise auseinander? Im Vortrag werden wir uns mit diesen Fragen beschäftigen.

Dr. Claudio Palmy, geboren 1938 in Latsch/Bergün. 1958-63 Physikstudium ETHZ, Assistent an der ETHZ im Bereich Tieftemperaturphysik und Supraleitung. Promotion 1970. Gastprofessor an der Università de Sao Paulo, Brasilien. Von 1971 – 2003 Dozent für Physik an der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs, NTB. Miliz- und Generalstabsoffizier a.D.

  • Verknüpfungen

2018
Nov 10
Die Plejaden (oben) und die Hyaden im Sternbild Stier, 400 bzw. 150 Lichtjahre entfernt. Der helle rote Stern ist der Riesenstern Aldebaran. Er steht in etwa  der halben Distanz der Hyaden
  • EAF
  • Führung
  • 7503

Astronomische Führung: Die aufgehenden Wintersternbilder und unsere Nachbargalaxien

Die im Osten aufgehenden Sternbilder Orion und Stier künden den Winter an. Der Stier ist leicht an der auffälligen V-Form, durch den Sternhaufen der Hyaden gebildet, zu erkennen. Der rötliche Riesenstern Aldebaran dominiert den Haufen, gehört aber physisch nicht dazu. Darüber liegen die Plejaden; sie sind in der Mythologie die Kusinen der Hyaden.

Geeignet für

Alter: 14-18, 18+, 20-40, 55+

Aktivität

Inhalt: einfach
Interaktivität: passiv
Drinnen/draussen: drinnen
Hauptorganisator

EAF

Zahlungs­informationen

Freier Eintritt für Mitglieder und junge Hörer bis 26 Jahre
Nichtmitglieder CHF 10.—
Kollekte

Gut zu wissen

Bei gutem Wetter findet nach dem Referat noch eine astronomische Führung statt.

Weitere Angaben

Sprachen: Deutsch
Wetterabhängig? Nein
Kostenpflichtig? Nein