• 2018
  • Artikel
  • NGB

Portable Röntgenfluoreszenzanalytik (pXRF)

Mit dem «Labor in der Hand» der Vergangenheit auf der Spur

Portable Röntgenfluoreszenzanalytik (pXRF)
Bild: NGB
×
Portable Röntgenfluoreszenzanalytik (pXRF)
Portable Röntgenfluoreszenzanalytik (pXRF) (Bild: NGB)

Pickel, Schaufel und Spatel gehören zwar noch immer zur archäologischen Feldausrüstung, immer öfter kommen aber bereits im Feld oder spätestens bei der Auswertung im Büro High-Tech Geräte zum Einsatz. Tragbare Röntgenfluoreszenz-Analysatoren sind ein Beispiel solcher Geräte, die zur grossen Freude archäologischer Konservatoren zerstörungsfreie Analysen ermöglichen.

Materialanalysen und Herkunftsbestimmungen von Rohmaterialien bilden ein Schlüsselelement in der archäologischen Forschung und öffnen ein breites Feld an aktuellen Forschungsthemen: So lassen sich Materialzusammensetzung bestimmen und Herstellungsprozesse rekonstruieren, technische Innovationen feststellen wie auch wirtschaftsgeschichtliche Fragestellungen untersuchen. Die Verbreitung von Rohmaterialien kann Hinweise auf Handels- und Kontaktnetze geben und die Kombination mit typologischen und stilistischen Klassifizierungen ermöglicht sogar Einblicke in frühere Gesellschaftsstrukturen.

Materialanalysen und Herkunftsbestimmungen von Rohmaterial leisten für sich allein schon einen wichtigen Forschungsbeitrag. Doch in Kombination mit anderen Methoden (z.B. Formentwicklung, Herstellungstechnik) und durch überregionale Vergleiche multipliziert sich ihre Aussagekraft um ein Vielfaches.

Autoren: Regine Stapfer, Caroline Heitz, Martin Hinz, Albert Hafner

Seitenangabe: 136-155

Ist Teil von

Herausgeber

NGB

Kontakt

Dr. Thomas Burri
Naturhistorisches Museum Bern
Bernastrasse 15
3005 Bern


E-Mail

Sprachen

Deutsch