• Vortrag
  • Paul Scherrer Institut

Teilchenphysik – Mit grossen Beschleunigern die kleinsten Bausteine des Universums verstehen

Forschung für Sie! Spannende Vorträge und Besichtigung unserer Forschungsanlagen

2018
Mär 7
18:30 - 21:00
Veranstaltungsort
PSI, Villigen

Treffpunkt

Auditorium, PSI West
PSI_Teilchenphysik_Vortrag
×
PSI_Teilchenphysik_Vortrag
PSI_Teilchenphysik_Vortrag

Nach den erfolgreichen Durchführungen von 2009, 2011, 2013, 2016 und 2017 geht die Vortragsreihe des Paul Scherrer Instituts in die sechste Runde. Unter dem Motto Forschung vor Ort erleben verlegen wir neu auch den Vortrag selbst an den Ort des Geschehens, um für Sie Forschung live erleben wahr werden zu lassen.

Am PSI wird der weltweit stärkste Protonenbeschleuniger betrieben. Mit diesen Protonen werden riesige Mengen exotischer Teilchen wie Myonen und Neutronen erzeugt. Die PSI-Forschenden untersuchen einerseits die Eigenschaften dieser Teilchen. Andererseits werden sie aber auch dazu verwendet, um die Zusammensetzung und Struktur von Materialien besser zu verstehen. In dieser Ausgabe Forschung vor Ort möchten wir Ihnen die Grundlagen der Teilchenphysik näher bringen und Ihnen erklären, was die Experimente am PSI genau erforschen.

Neutronen sind Bausteine des Atomkerns und bestehen selber aus noch kleineren Teilchen. Diese tragen unterschiedliche elektrische Ladungen und durch eine ungleiche Verteilung innerhalb des Neutrons kann ein elektrisches Dipolmoment entstehen. Die Entdeckung eines solchen Dipolmomentes könnte erklären, warum es im Universum mehr Materie als Antimaterie gibt.

Mit Myonen werden die unterschiedlichsten Experimente in der Teilchenphysik durchgeführt. So wird nach neuen, extrem seltenen Zerfallsarten der Myonen gesucht, wie sie die bisherige Physik nicht vorhersagt. Die Myonen werden aber auch dazu benutzt, sogenannte myonische Atome herzustellen. Dabei beginnt ein Myon, wie die vorhandenen Elektronen, um den Atomkern zu kreisen. Anhand solcher Atome lässt sich mehr über die Zusammensetzung der Atomkerne herausfinden.

Ein Rundgang vervollständigt die theoretischen Erläuterungen. Sie können sich direkt vor Ort ein Bild der Anlagen und Experimentierareale machen.

Beim anschliessenden Apéro haben Sie Gelegenheit, mit den Forscherinnen und Forschern in Kontakt zu treten.

Downloads/Links

Geeignet für

Alter: 18+, 20-40, 55+

Aktivität

Inhalt: einfach
Interaktivität: passiv
Drinnen/draussen: drinnen
Hauptorganisator

Paul Scherrer Institut

Gut zu wissen

Die Teilnahme ist kostenlos und erst ab 16 Jahre möglich, die Platzzahl ist beschränkt.

Weitere Angaben

Sprachen: Deutsch
Wetterabhängig? Nein
Kostenpflichtig? Nein