• Preisverleihung
  • SCNAT

Award ceremony for the Prix Schläfli "Geosciences" 2019

2019
Nov 22
16:15 - 16:45
Veranstaltungsort
Université de Fribourg
Auditorium Joseph Deiss
Boulevard de Pérolles 22
1700 Fribourg

Treffpunkt

Swiss Geoscience Meeting, Auditorium Joseph Deiss, Pérolles 22, University of Fribourg
Julie Zähringer (Prix Schläfli 2019) im Interview mit einem Dorfbewohner (rechts) und mit Forschungsassistent und Übersetzer Paul Clément Harimalala (Mitte) im Studiendorf Banda
Bild: Julie Zähringer
×
Julie Zähringer (Prix Schläfli 2019) im Interview mit einem Dorfbewohner (rechts) und mit Forschungsassistent und Übersetzer Paul Clément Harimalala (Mitte) im Studiendorf Banda
Julie Zähringer (Prix Schläfli 2019) im Interview mit einem Dorfbewohner (rechts) und mit Forschungsassistent und Übersetzer Paul Clément Harimalala (Mitte) im Studiendorf Banda (Bild: Julie Zähringer)

The Swiss Academy of Sciences (SCNAT) has awarded the Prix Schläfli 2019 to the four most important insights gained by young researchers at Swiss universities. Julie Zähringer has been awarded by the Prix Schläfli "Geosciences" 2019 for her findings in sustainability science in Madagascar.

The Award ceremony takes place at the Swiss Geoscience Meeting during the plenary session.

  • Verknüpfungen

2019
Nov 22
2019
Nov 23
Logo SGM 2019 in Fribourg
  • Plattform Geowissenschaften
  • Universität Freiburg
  • Konferenz
  • Tagung
  • Fribourg

17th Swiss Geoscience Meeting 2019, Fribourg

The 17th edition of the Swiss Geoscience Meeting focuses on the latest advances in research in geosciences. It will be held on 22nd + 23rd November 2019 in Fribourg.
Julie Zähringer (Prix Schläfli 2019) unterwegs ins Studiendorf Navana mit einer Piroge
  • 21.05.2019
  • SCNAT
  • Meldung

Julie Zähringer – Die Extreme zusammenbringen

Es gibt einen kleinen Irritationsmoment im Gespräch mit Julie Zähringer, der sehr viel über ihre Forschung und deren besondere Herausforderungen sagt. Sie habe «in einem Gebiet» Forschung gemacht, in dem es kaum Vorwissen gebe. Hier ist kein Gebiet des Denkens gemeint, sondern ein ganz konkretes: Zähringer hat an den Rändern verschiedener Naturreservate in Madagaskar gearbeitet, wo die lokale Bevölkerung häufig in ein Gemenge verschiedener nationaler und internationaler Interessen gerät. Es geht also um geografische Gefilde und damit auch um die Menschen, die in diesen leben. Es geht, mithin, um Politik, um Wirtschaft und um historisch aufgeladene Situationen.
Pokale Prix Schläfli
  • 21.05.2019
  • SCNAT
  • Medienmitteilung

SCNAT zeichnet die vier besten naturwissenschaftlichen Dissertationen aus

Die Kontrolle der Phosphatmenge in Zellen, die Prozesse bei Katalysatoren, die Landnutzung in Madagaskar und ein Paradoxon der Quantenphysik – die Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) zeichnet die vier wichtigsten Einsichten von jungen Forschenden an Schweizer Hochschulen mit dem Prix Schläfli 2019 aus. Murielle Delley (Chemie), Matteo Fadel (Physik), Rebekka Wild (Biologie) und Julie Zähringer (Geowissenschaften) erhalten den Preis für Erkenntnisse im Rahmen ihrer Dissertationen. Erstmals wurden zudem sechs der Kandidierenden für den Prix Schläfli Physik ausgewählt, an der Lindauer Nobelpreisträgertagung teilzunehmen.

Tags

Hauptorganisator

SCNAT

Weitere Angaben

Sprachen: Englisch