Die Parkforschung Schweiz hat zum Ziel, die Pärke von nationaler Bedeutung und weitere Schutzgebiete (z.B. Unesco-Welterbegebiete) bei der Forschung zu unterstützen und ihre Zusammenarbeit bei übergeordneten Themen zu begleiten.

Bild: Christoph Walter, stock.adobe.com
Die Koordinationsstelle Parkforschung Schweiz fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis und unterstützt die Pärke von nationaler Bedeutung im Bereich Forschung. Dazu betreibt sie eine Informationsplattform zu abgeschlossenen, laufenden und neuen Forschungsprojekten. In einem Themenkatalog wurden diejenigen Forschungsthemen, die sich an den Dimensionen einer nachhaltigen Regionalentwicklung orientieren und für eine vergleichende Forschung über mehrere Pärke von Interesse sind, zusammengestellt. Er bildet eine thematische Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Verwaltung und Parkmanagement. Zudem werden die Forschungsbedürfnisse der Pärke aufgenommen und praxisrelevante Erkenntnisse aus Forschungsprojekten den Pärken zur Verfügung gestellt. Parkforschung Schweiz ist organisatorisch beim Forum Landschaft, Alpen, Pärke der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) angesiedelt.

Gründungsjahr: 2009