Die Akademien der Wissenschaften Schweiz haben sich zum Ziel gesetzt, ihre spezifischen Kompetenzen zum Thema Energie in einer Kommission zusammenzufassen und den Fokus auszubauen. In Zusammenarbeit mit den in den verschiedenen Akademien bereits bestehenden Organen von Relevanz für Energiefragen soll die Energiekommission zu einem alle Disziplinen einschliessenden Experten-Netzwerk im Bereich Energie beitragen.

Durch dieses Gemeinschaftsprojekt der Akademien werden alle Aspekte des Energiesystems der Schweiz und auch die kurz- und langfristigen nationalen und internationalen Abhängigkeiten abgedeckt. Die Energiekommission repräsentiert die Schweizer Forschungsgemeinschaft und äussert sich in Energiefragen gegenüber der Politik und Entscheidungsträgern. Durch eine breite Abstützung in der Forschungsgemeinschaft, sachliche Kompetenz und Bereitschaft zum Dialog trägt die Energiekommission zu einer Versachlichung der Energiediskussion bei, legt bei Empfehlungen die wissenschaftlichen Fakten dar und begründet Konsens wie Dissens entsprechend.
Die Kommission fördert und koordiniert die Diskussion und den Wissensaustausch zum Thema Energie innerhalb der Forschungsgemeinschaft und zwischen den Akademien und sucht die Zusammenarbeit mit Schweizer Hochschulen und Fachhochschulen. Zudem pflegt sie internationale Kontakte, unterstützt internationale Forschungsprogramme und fördert die Beteiligung von Schweizer Forschenden in internationalen Programmen.

Gründungsjahr: 2012