Mehrzweckspeicher sichern Wasser- und Energieversorgung

Klimawandel führt zu Wasserengpässen für Mensch und Natur

Der Klimawandel hat zunehmend Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Wasser – als Trinkwasser, zur Bewässerung, als Energieressource und als Lebenselixier für die Natur. Zwar wird es in der Schweiz auch im Jahr 2100 insgesamt genügend Wasser haben, aber die Verteilung wird regional und saisonal noch stärker schwanken als heute schon. Mehrzweckspeicher – in der Schweiz sind dies meist Stauseen für die Lagerung von Wasser für verschiedene Nutzer – können hier Abhilfe schaffen. Um dies zu erreichen, ist eine nationale Wasserstrategie notwendig.

Mehrzweckspeicher sichern Wasser- und Energieversorgung

Erkenntnisse:

  • Mehrzweckspeicher können die fehlenden Gletscher und abnehmenden Schneemengen kompensieren.
  • Mehrzweckspeicher sind eine optimale Voraussetzung, um die Nutzungsansprüche verschiedener Wasserverbraucher (Energiewirtschaft, Landwirtschaft, Trinkwasserversorger) aufeinander abzustimmen.
  • Der Bedarf zur Realisierung von Mehrzweckspeichern variiert von Region zu Region. In einzelnen Fällen besteht bereits heute ein unmittelbarer Handlungsbedarf.
  • Die Realisierung solch grosser Infrastruktur-Projekte braucht Zeit. In der Politik und der Gesellschaft muss nun gehandelt werden, für eine nachhaltige Zukunft.

Quelle: Thut, Walter K.; Rolf Weingartner und Bruno Schädler (2015): Klimawandel führt zu Wasserengpässen für Mensch und Natur. Mehrzweckspeicher sichern Wasser- und Energieversorgung. Bern: Universität Bern und Oeschger Centre. www.nfp61.ch [1]

Kategorien

  • Wassernutzung
  • Wasserspeicherung
  • Wasserwirtschaft
Deutsch, Französisch