Forum Landschaft, Alpen, Pärke

Das Forum Landschaft, Alpen, Pärke ist eine Plattform im Bereich der Landschafts-, Alpen und Schutzgebietsforschung. Es fördert das Wissen über Landschaft und landschaftsverändernde Prozesse und setzt Forschungsresultate in Wert. Die komplexe Thematik erfordert unterschiedliche Methoden, Ansätze und Erfahrungen sowie eine fachübergreifende Herangehensweise, die Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften einschliesst.

Agrarlandschaft
Agrarlandschaft (Bild: M. Bolliger)
×
Agrarlandschaft
Agrarlandschaft (Bild: M. Bolliger)

Aktuell

2019
Jun 18
2019
Jun 19
International meeting on paleoclimate
  • Konferenz
  • Coimbra

International Meeting on Paleoclimate

The goal of this meeting is to stimulate an observational attitude and to promote an open discussion on paleoclimatic signals in order to improve the look at the present and to ground future perspectives.
2019
Jun 21
Einladung_Tagung_TraditionelleBewaesserung_DEF2.jpg
  • SL-FP
  • UNESCO-Welterbe
  • Tagung
  • Naters

Traditionelle Bewässerung - ein Kulturerbe Europas

Bewässerung ist in vielen Ländern Europas ein zentrales Thema. Es existiert eine Vielfalt von Systemen, von traditionell bis modern, klein- bis grossräumig, genutzt und im Zustand des Verfalls. Im Rahmen einer Inventarisierung traditioneller Bewässerungsvorkommen in Europa konnte an insgesamt 130 Standorten traditionelle Bewässerung als historisch belegt, in Landschafts- und Kulturrelikten erhalten oder als aktuell noch ausgeübte Form der Landbewirtschaftung nachgewiesen werden. Bewässerungslandschaften verfügen über eine Vielzahl von Qualitäten, unter anderem bezüglich Biodiversität, Kulturgeschichte, Erholung und gelebter Bewässerungspraxis in der landwirtschaftlichen Produktion. Ensprechend sind zum Erhalt von wertvollen traditionellen Bewässerungssystemen Anstrengungen im Bereich der Forschung, des Austausches, der Zusammenarbeit und der konkreten Umsetzung erforderlich.
Als wichtiges Ziel auf diesem Weg sollen die in den Ländern Europas heute noch vorhandenen Formen der traditionellen Bewässerung in die Liste der immateriellen Kulturerbe der UNESCO aufgenommen werden.
2019
Jun 24
2019
Jun 25
Residences_secondaires_ER.jpg
  • Universität Lausanne
  • Seminar
  • Bramois

Les résidences secondaires en question : état des lieux et perspectives

Les résidences secondaires touristiques sont au cœur de nombreuses tensions. Lits froids, augmentation des prix du foncier, financement des infrastructures urbaines, étalement urbain, faiblesse des revenus induits attendus, captation des richesses par un petit nombre, sont autant de phénomènes qui cristallisent les tensions. En témoignent la votation de 2012 en Suisse visant à limiter le nombre de résidences secondaires par commune ou encore l’accroissement du montant des taxes de séjour dans nombre de communes valaisannes et en France. Parallèlement à ces éléments biens connus, émergent aujourd’hui également un certain nombre de questionnements autour d’un parc immobilier vieillissant dont la réhabilitation et la mise en conformité n’est pas tâche aisée face à la multitude des propriétaires, dispersés et aux logiques parfois divergentes.

Kontakt

SCNAT
Forum Landschaft, Alpen, Pärke
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern


+41 31 306 93 46
E-Mail