Wissenschaftliche Politikberatung in Europa

Analog zu ihrer Aufgabe, die wissenschaftliche Politikberatung in der Schweiz zu fördern, unterstützt die SCNAT entsprechende Bestrebungen in Europa.

EASAC Logo
×
EASAC Logo
EASAC Logo

Im Namen der Akademien der Wissenschaften Schweiz bringt sich die SCNAT im European Academies Science Advisory Council (EASAC) ein, dessen Hauptaufgabe die wissenschaftliche Beratung politischer Instanzen der EU ist. Zentraler Beitrag der SCNAT ist die Delegation von Forschenden aus der Schweiz in EASAC-Arbeitsgruppen zur Erarbeitung wissenschaftlicher Berichte mit Politikempfehlungen.

Science Advice for Policy by European Academies SAPEA
×
Science Advice for Policy by European Academies SAPEA
Science Advice for Policy by European Academies SAPEA

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz sind über ihre Mitgliedschaften in ALLEA (All European Academies) und EASAC Teil des Konsortiums Science Advice for Policy by European Academies (SAPEA). Finanziert durch Horizon 2020 stellen die Akademien Europas mit SAPEA der EU-Politik via den Scientific Advice Mechanism (SAM) zeitgerechte, unabhängige und transdisziplinäre wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verfügung. Das SAPEA-Konsortium vereint über 100 Akademien in über 40 Ländern Europas und über alle wissenschaftlichen Disziplinen hinweg. Die SCNAT unterstützt via den Schweizer Akademienverbund SAPEA/SAM mittels wissenschaftlicher Expertise.

  • Publikationen

SAPEA Bericht "A sustainable food system for the European Union"
  • 2020

Ein nachhaltiges Ernährungssystem für Europa

Die nachhaltige Gestaltung unserer Ernährungssysteme erfordert eine radikale Transformation von deren komplexen sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Komponenten. Eine einfache Erhöhung der Produktivität reicht nicht aus, um die steigende weltweite Nachfrage nach Lebensmitteln in Zukunft zu befriedigen.
EASAC Commentary "The regulation of genome edited plants in the EU"
  • 2020

EU-Vorschriften über genetisch veränderte Pflanzen

Die derzeitigen EU-Vorschriften über genetisch veränderte Organismen (GVO) sind nicht mehr zeitgemäss, warnen führende Wissenschaftler in einem Kommentar des European Academies Science Advisory Council (EASAC), und fordern radikale Reformen.
EASAC Bericht "Packaging plastics in the circular economy"
  • 2020

Kreislaufwirtschaft bei Verpackungskunststoffen

Verpackungskunststoffe bieten Herstellern eine fast unendliche Auswahl an Möglichkeiten bezüglich Funktion und Design. Aufgrund ihrer Haltbarkeit und ihrer Beständigkeit gegen Zersetzung bleiben sie, wenn sie in die Umwelt ‘austreten’, dort liegen. Solches Austreten hat rasch zugenommen, und seine schädlichen Auswirkungen, insbesondere auf die Meeresumwelt, haben in der Öffentlichkeit und in der Politik grosse Besorgnis ausgelöst.
SAPEA Evidence Review Report "Making sense of science for policy"
  • 2019

Ethik bei wissenschaftlicher Beratung

Ethik-Gremien und Leitlinien sind erforderlich bei der Erarbeitung wissenschaftlicher Beratung politischer Entscheidungsträger. Das Akademiekonsortium SAPEA (Science Advice for Policy by European Academies), das dem Scientific Advice Mechanism der Europäischen Kommission wissenschaftlichen Input liefert, sagt in seinem neuen Bericht ausserdem, dass solcher Beratung multidisziplinär erfolgen sollte.
SAPEA Bericht "Transforming the future of ageing"
  • 2019

Die Zukunft des Alterns umgestalten

Die Menschen leben länger als je zuvor, in Europa und auf der ganzen Welt. Diese grosse Errungenschaft des vergangenen Jahrhunderts, bringt aber auch Herausforderungen für die europäischen Gesellschaften mit sich: die Anpassung an eine alternde und schrumpfende Erwerbsbevölkerung sowie die Suche nach finanziell tragfähigen Wegen, um allen eine qualitativ hochwertige Gesundheits- und Sozialversorgung zu gewährleisten.
The imperative of climate action to protect human health in Europe
  • 2019

Klimaschutz zum Schutz menschlicher Gesundheit in Europa

Die Europäische Union muss ihre Bemühungen zur Begrenzung der Treibhausgasemissionen beschleunigen, fordert dieser Bericht. Dies ist dringend erforderlich angesichts von Tempo und Ausmass des Klimawandels, der sich auch nachteilig auf die menschliche Gesundheit auswirkt.