Langzeitüberwachung des Permafrosts im gesamten Alpenraum

Interreg-Projekt PermaNET ist gestartet

Auf Initiative des Geologischen Dienstes des Landes Südtirol haben sich 13 Partner aus den betroffenen Regionen zusammengeschlossen und das Interreg Projekt «PermaNET» eingereicht. Es dient der Errichtung eines Langzeit Monitoring Netzwerkes für die Untersuchung und Überwachung des Permafrosts im gesamten Alpenraum.

Langzeitüberwachung des Permafrosts im gesamten Alpenraum

Das Projekt mit einem Gesamtbudget von 3,3 Millionen Euro wurde von der EU-Kommission genehmigt. Mitbeteiligt sind Partner aus Frankreich, der Schweiz, Deutschland, Österrreich und Slowenien.

Ziel des Projekts ist es, eine Karte der Permafrostareale des gesamten Alpenraumes zu erstellen. Ausserdem werden Richtlinien zum Umgang mit Permafrost in Bezug auf die hydrogeologische Gefahrenzonenplanung und den Wasserhaushalt der Gebirgsregionen erarbeitet. Die Öffentlichkeit und insbesondere die Verwaltungen und Politiker sollen für eine nachhaltige und sichere Entwicklung und Nutzung der alpinen Berggebiete sensibilisiert werden.

> weitere Informationen

Langzeitüberwachung des Permafrosts im gesamten Alpenraum
Langzeitüberwachung des Permafrosts im gesamten Alpenraum

Kategorien

  • Auswirkung
  • Auswirkungen der Klimaänderung
  • Klimaeffekte
  • Kryosphäre
  • Permafrost