Geringe Eisbedeckung in der Arktis im Sommer 2008

Pressemitteilung des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung

Am 12. September 2008 betrug die Eisbedeckung in der Arktis 4,5 Millionen Quadratkilometer. Dies ist etwas mehr als die niedrigste jemals beobachtete Bedeckung von 4,1 Millionen Quadratkilometern aus dem Jahr 2007. Wissenschaftler sorgen sich um die Meereisentwicklung, denn das langjährige Mittel liegt 2,2 Millionen Quadratkilometer höher. Völlig unerwartet kam die Entwicklung jedoch nicht. (Foto: Alfred-Wegener-Institut)

Pressemitteilung Alfred-Wegener-Institut: Geringe Eisbedeckung in der Arktis im Sommer 2008
Pressemitteilung Alfred-Wegener-Institut: Geringe Eisbedeckung in der Arktis im Sommer 2008
Pressemitteilung Alfred-Wegener-Institut: Geringe Eisbedeckung in der Arktis im Sommer 2008

Kategorien

  • Arktis
  • Auswirkung
  • Auswirkungen der Klimaänderung
  • Klimaeffekte
  • Kryosphäre
  • Meereis