Ausdehnung des arktischen Meereises im 2010

Dritt niedrigster Stand

Am 19. September erreichte die Ausdehnung des arktischen Meereises seinen Tiefststand für das Jahr 2010. Es handelt sich dabei um den drittniedrigsten Stand. Das Eis zog sich nicht ganz so stark zurück wie in den Rekordjahren 2007 und 2008; der Wert lag aber deutlich unter jenem des Vorjahres.

Teaser: Ausdehnung des arktischen Meereises im 2010
Bild: Credit: National Snow and Ice Data Center

Im 2010 waren sowohl die Nordwestpassage als auch die Nordostpassage eisfrei und wurden im September kurzfristig für die Schifffahrt freigegeben. Im Rekordjahr 2007 war die Nordostpassage noch teilweise blockiert gewesen. Auch der langjährige Trend ist eindeutig: Seit Ende der 70er Jahre nimmt die minimale Eisbedeckung in der Arktis pro Dekade um über 10% ab.



> Figur 1: Die Meereisausdehnung für den Monat September für den Zeitraum 1979 bis 2010 zeigt eine Abnahme von 11.5% pro Jahrzehnt. [1] (Quelle: National Snow and Ice Data Center)
> Figur 2: Ausdehnung des arktischen Meereises im September 2010 [2] (Quelle: National Snow and Ice Data Center)
Quelle und weitere Informationen: Medienmitteilung des National Snow and Ice Data Center (NSIDC) [3]

Ausdehnung des arktischen Meereises im 2010
Ausdehnung des arktischen Meereises im 2010

Kategorien

  • Arktis
  • Auswirkung
  • Auswirkungen der Klimaänderung
  • Klimaeffekte
  • Kryosphäre
  • Meereis