Das Webportal beantwortet die wichtigen Fragen rund um die Impfung gegen das Virus Sars-CoV-2 (Covid-19). Es stellt die aktuellen Informationen zur Wirkung, Funktionsweise, Entwicklung und Zulassung zusammen.

Bild: Pixabay

Wie wirksam sind die zugelassenen mRNA-Impfstoffe?

In den Zulassungsstudien wiesen die mRNA Impfstoffe von Pfizer/BionTech und Moderna eine Wirksamkeit gegen eine Infektion mit Covid-19 von über 90 Prozent auf.

Gegenüber der Omikron-Variante von Covid-19, welche momentan in der Schweiz dominiert, ist die Schutzwirkung vor einer Ansteckung allerdings reduziert. Hingegen bieten die mRNA Impfstoffe auch bei Omikron einen hohen Schutz vor schweren Krankheitsverläufen.

Der Impfschutz nimmt allerdings mit der Zeit ab. Vor allem bei älteren Personen. Eine Auffrischimpfung (Booster) hilft die Wirksamkeit wieder zu erhöhen. Die Auffrischimpfung schützt mindestens 3-6 Monate vor einer schweren Infektion.

In der Schweiz sind zwei an Omikron angepasste Auffrischimpfungen (Booster) zugelassen, je einer von Moderna (Spikevax® Bivalent Original/Omicron (mRNA-1273. 214)) und von Pfizer/Biontech (Comirnaty® Bivalent Original / Omicron BA.1 (Tozinameran / Riltozinameran)).

In Studien erreichten diese angepassten Impfstoffe eine stärkere Immunantwort gegen die Omikron-Variante als die ursprünglichen Impfstoffe: beide angepassten Impfstoffe führten zu mehr Antikörpern gegen die Omikron-Untervariante BA.1. Der angepasste Impfstoff von Moderna (Spikevax® Bivalent Original/Omicron) führte zusätzlich zu mehr Antikörpern gegen die Omikron-Untervariante BA.4/5.

Ob die angepassten Impfstoffe auch besser gegen Ansteckungen und schwere Krankheitsverläufe durch Omikron schützen und wie lange der Schutz anhält, ist noch nicht bekannt.