Teilchenphysik

Teilchenphysik erforscht die grundlegenden Bausteine der Materie und ihre Wechselwirkungen, die den Aufbau der Materie unseres Universums bestimmen. Auf dem Weg erklärt das Grundlagenfach, was die Welt «im Innersten zusammenhält».

Proton-Proton Kollision im LHC (CERN)
×
Proton-Proton Kollision im LHC (CERN)
Proton-Proton Kollision im LHC (CERN)

Die moderne Physik beruht auf einer eleganten, auf drei Symmetrien und einer Symmetriebrechung basierenden relativistischen Quantenfeldtheorie, dem «Standardmodell der Teilchenphysik». Diese Theorie beschreibt und erklärt alle bisherigen experimentellen Resultate grandios. Mit der Entdeckung des Higgs-Teilchens im Jahr 2012 am Large Hadron Collider am CERN wurde der letzte noch fehlende Baustein des Standardmodells experimentell bestätigt. Experimente am CERN und an anderen internationalen Laboratorien testen die Gültigkeit und die Grenzen des Standardmodells in immer weiteren Bereichen. Für ein umfassendes Verständnis der Gesetzmässigkeiten im ganzen Universum muss künftig auch die Gravitation in ein erweitertes Standardmodell eingebettet werden, das zudem auch die Dunkle Materie sowie die Dunkle Energie erklären kann.

  • Veranstaltungen
  • Meldungen
  • Publikationen

HL-LHC
  • 15.06.2018
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

LHC mit höherer Luminosität

Am 15. Juni gibt das Europäische Teilchenphysiklabor (CERN) in Genf mit einer offiziellen Feier den Startschuss für die Modernisierung des Large Hadron Collider (LHC). Bis im Jahr 2026 soll die Leistung des weltgrössten Teilchenbeschleunigers mit vielen technischen Optimierungen nochmals massgeblich verbessert werden, um neue Erkenntnisse über das Wesen der Materie zu ermöglichen.
Namu Bae photo
  • 04.06.2018
  • CHIPP
  • Meldung

Namu Bae from Switzerland won an honour mention at the European Physics Olympiad in Moscow

Swiss high school students participated at the second European Physics Olympiad in Moscow (Russia) from May 28 to June 1 this year.
CERN map
  • 04.06.2018
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

How the Higgs boson interacts with the heaviest known elementary particle, the top quark ?

ATLAS and CMS experiments at CERN describe for the first time the interaction of the two heaviest elementary particles of the Standard Model. Members of the Department of Physics of the Swiss institutes: the University of Geneva, the University of Zurich (UZH) and ETH Zurich have been involved in the analysis in a leading manner.
XENON1T installation in the underground hall of Laboratori Nazionali del Gran Sasso. The three storey building houses various auxiliary systems. The cryostat containing the LXeTPC is located inside the large water tank next to the building.
  • 28.05.2018
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

XENON1T probes deeper into Dark Matter WIMPs, with 1300 kg of cold Xe atoms

Results from XENON1T, the world’s largest and most sensitive detector dedicated to a direct search for Dark Matter in the form of Weakly Interacting Massive Particles (WIMPs), are reported today (Monday, 28th May) by the spokesperson, Prof. Elena Aprile of Columbia University, in a seminar at the hosting laboratory, the INFN Laboratori Nazionali del Gran Sasso (LNGS), in Italy.
Plume Grand Duc - Prix Schläfli
  • 25.05.2018
  • Meldung

Ausschreibung Prix Schläfli 2019

Der Prix Schläfli der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) ist einer des ältesten Preise in der Schweiz. Seit der ersten Verleihung im Jahr 1866 wurden bereits 108 junge Talente aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen ausgezeichnet.
European Physics Olympiad
  • 25.05.2018
  • CHIPP
  • Meldung

Swiss team will participate in the second European Physics Olympiad

Five of Switzerland’s best-in-physics high school students will take part in the European Physics Olympiad, which will be held at the Moscow Institute of Physics and Technology in Russia from May 28 to June 1 this year.

Schweizer Teilchenphysiker im Dialog mit der Gesellschaft

Das Teilchenphysik-Portal ist eine Initiative des Swiss Institute of Particle Physics (CHIPP) und ist aus dem durch den SNF finanzierten Agora-Projekt ‚Interactions’ sowie aus dem davor laufenden und durch das SBFI unterstützte Projekt ‚Das verflixte Higgs’ hervorgegangen.