Teilchenphysik

Teilchenphysik erforscht die grundlegenden Bausteine der Materie und ihre Wechselwirkungen, die den Aufbau der Materie unseres Universums bestimmen. Auf dem Weg erklärt das Grundlagenfach, was die Welt «im Innersten zusammenhält».

Proton-Proton Kollision im LHC (CERN)
×
Proton-Proton Kollision im LHC (CERN)
Proton-Proton Kollision im LHC (CERN)

Die moderne Physik beruht auf einer eleganten, auf drei Symmetrien und einer Symmetriebrechung basierenden relativistischen Quantenfeldtheorie, dem «Standardmodell der Teilchenphysik». Diese Theorie beschreibt und erklärt alle bisherigen experimentellen Resultate grandios. Mit der Entdeckung des Higgs-Teilchens im Jahr 2012 am Large Hadron Collider am CERN wurde der letzte noch fehlende Baustein des Standardmodells experimentell bestätigt. Experimente am CERN und an anderen internationalen Laboratorien testen die Gültigkeit und die Grenzen des Standardmodells in immer weiteren Bereichen. Für ein umfassendes Verständnis der Gesetzmässigkeiten im ganzen Universum muss künftig auch die Gravitation in ein erweitertes Standardmodell eingebettet werden, das zudem auch die Dunkle Materie sowie die Dunkle Energie erklären kann.

  • Veranstaltungen
  • Meldungen
  • Publikationen

2020
Aug 9
2020
Aug 15
Zuoz Summer School 2020: VISION AND PRECISION photo
  • CHIPP
  • Aus-/Weiterbildung
  • Seminar
  • Vortrag
  • Zuoz

Zuoz Summer School 2020: VISION AND PRECISION

The PSI Zuoz Summer School is organized by the Theory Group of the Laboratory for Particle Physics (LTP) at PSI.
Dominik Moos (ZG) gewinnt Bronze an Europäischer Physik-Olympiade 2020
  • 29.07.2020
  • Wissenschafts-Olympiade
  • Medienmitteilung

Schweizer Schüler gewinnt Bronze an Europäischer Physik-Olympiade 2020

Die Europäische Physik-Olympiade, kurz EuPhO, stellte dieses Jahr 260 Mittelschülerinnen und Mittelschüler aus 53 Ländern vor physikalische Rätsel. Der Wettbewerb fand vom 21. – 26. Juli virtuell statt.
XENON
  • 08.07.2020
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Zürcher Teilchenphysiker sorgen mit XENON-Kollaboration für Aufsehen

Axionen sind Elementarteilchen mit extrem geringer Masse. Bisher existieren sie nur in den Gedankengebilden von theoretischen Physikern, beobachtet hat sie niemand. Wirklich nicht? Messergebnisse an Detektor XENON1T in Italien lassen aufhorchen.
Illustration of a tetraquark composed of two charm quarks and two charm antiquarks, detected for the first time by LHCb collaboration at CERN.
  • 01.07.2020
  • Medienmitteilung
  • Meldung

LHCb discovers a new type of tetraquark at CERN

Teams of researchers from EPFL and University of Zurich are members of the LHCb collaboraiton and have made major contributions to the construction and operation of the detector
Claudia Merlassino, CHIPP Prize 2020
  • 01.07.2020
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Claudia Merlassino gewinnt den CHIPP-Preis 2020

Claudia Merlassino wurde in Genua geboren, ist hat in Mailand Physik studiert und im Oktober 2019 an der Universität Bern ihre Doktorarbeit abgeschlossen, seither forscht sie im britischen Oxford. Mit ihren 28 Jahren hat die italienische Experimentalphysikerin schon einen beachtlichen Weg als Forscherin zurückgelegt. Jetzt erhält sie den Doktorandenpreis der Schweizer Teilchenphysik – unter anderem für ihre Erkenntnisse rund um das massereichste aller Elementarteilchen.
Die Rangverkündigung der Schweizer Physik Olympiade 2020 mit Überraschungsgast Claude Nicollier
  • 01.07.2020
  • Wissenschafts-Olympiade
  • Medienmitteilung

Fünf Mittelschüler gewinnen Gold an virtueller Schweizer Physik-Olympiade 2020

Das Finale der Physik-Olympiade hätte eigentlich schon im März stattfinden sollen. Wegen der Coronavirus-Pandemie wurden die Prüfungen auf den 6. Juni verschoben und online durchgeführt. Die 24 Finalistinnen und Finalisten stellten ihr Können von zuhause aus unter Beweis. Als am 27. Juni die Resultate verkündet wurden, war die Spannung gross.

Schweizer Teilchenphysiker im Dialog mit der Gesellschaft

Das Teilchenphysik-Portal ist eine Initiative des Swiss Institute of Particle Physics (CHIPP) und ist aus dem durch den SNF finanzierten Agora-Projekt ‚Interactions’ sowie aus dem davor laufenden und durch das SBFI unterstützte Projekt ‚Das verflixte Higgs’ hervorgegangen.