Der Grund, dass Teilchen Masse haben

Wir Menschen gehen aufgrund unserer Erfahrung ganz selbstverständlich davon aus, dass Dinge Masse haben. Schliesslich brauchen wir Muskelkraft, um eine Bowlingkugel über die Bahn zu stossen. Physiker sehen das Phänomen Masse anders: Für sie ist Masse nicht die 'natürliche' Eigenschaft eines Körpers. Sie stellen sich die Bausteine der Materie, die Elementarteilchen – im ersten Gedankenschritt – masselos vor. Masse bekommen Elementarteilchen dann erst 'nachträglich', und zwar durch das Higgs-Feld. Das Higgs-Feld ist ein unsichtbares Energiefeld, das das Universum bis in seine hintersten Ecken ausfüllt. So verleiht es den Elementarteilchen Masse. Oder um genau zu sein: einen Teil der Masse. Denn Physiker kennen noch andere Wege, Materie mit Masse auszustatten.

Die Wechselwirkung mit dem (blau dargestellten) Higgs-Feld verleiht den Elementarteilchen Masse.
Die Wechselwirkung mit dem (blau dargestellten) Higgs-Feld verleiht den Elementarteilchen Masse.