Synthetische Biologie in der Gesellschaft

Eine neue Technologie in der öffentlichen Diskussion. Abschlussbericht

In den letzten Jahren sind zahlreiche Publikationen und Gutachten zur Synthetischen Biologie erschienen. Sie liefern eine Übersicht über die noch junge Geschichte des Fachs und über seinen derzeitigen Stand und befassen sich ausserdem mit Fragen der Biosicherheit und mit ethischen Aspekten. Viele Fragen sind allerdings noch offen. So ist es nicht klar, ob Synthetische Biologie tatsächlich etwas Neues ist oder ob es sich um die Weiterführung der Gentechnik handelt. Vor diesem Hintergrund hat sich TA-SWISS entschieden, die gesellschaftliche Debatte rund um die Synthetische Biologie ins Zentrum einer Voruntersuchung zu rücken. Denn das gegenwärtig entstehende Fach bietet sich an, um der Frage nachzugehen, wie ein noch weitgehend unbekannter Forschungszweig der Öffentlichkeit vermittelt wird – und welche Missverständnisse zwischen Fachgemeinschaft und (Laien-) Publikum auftreten können.

TA-SWISS (2014) Synthetische Biologie in der Gesellschaft
Bild: Hannah S.P., Stafanie K., Patricia S., Silke A., Uni Bern.

Kategorien

  • Kommunikations- und Medienwissenschaften
  • Synthetische Biologie

Kontakt

Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung (TA-SWISS)
Brunngasse 36
3011 Bern

+41 31 310 99 60
E-Mail

Deutsch, Französisch