• 2013
  • Bericht
  • EASAC

Genetische Technologien für eine nachhaltige Landwirtschaft

Opportunities and challenges for using crop genetic improvement technologies for sustainable agriculture

EASAC-Bericht "Planting the future: opportunities and challenges for using crop genetic improvement technologies for sustainable agriculture"
Bild: European Academies Science Advisory Council (EASAC)
×
EASAC-Bericht "Planting the future: opportunities and challenges for using crop genetic improvement technologies for sustainable agriculture"
EASAC-Bericht "Planting the future: opportunities and challenges for using crop genetic improvement technologies for sustainable agriculture" (Bild: European Academies Science Advisory Council (EASAC))

Frühere Arbeiten des European Academies Science Advisory Council (EASAC) beschrieben die Chancen und Herausforderungen bei der Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen in verbesserten Züchtungsansätzen. Im vorliegenden Bericht untersucht EASAC einige der Fragen im Zusammenhang mit der genetischen Veränderung von Nutzpflanzen, bei denen die EU im Vergleich zu vielen anderen Regionen der Welt bei der Einführung dieser Technologie ins Hintertreffen geraten ist.

Die Landwirtschaft steht vor grossen Herausforderungen bei der Sicherstellung der Ernährungssicherheit in einer Zeit zunehmenden Drucks durch Klimawandel, soziale und wirtschaftliche Ungleichheit und Instabilität sowie der anhaltenden Notwendigkeit, einen weiteren Verlust der biologischen Vielfalt der Ökosysteme zu vermeiden. Die Einführung einer neuen EU-Gesetzgebung, die die Landwirte dazu verpflichtet, die Abhängigkeit von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren, stellt die Landwirtschaft vor zusätzliche Herausforderungen, um das Niveau der Pflanzenproduktivität zu halten. Die frühere EU-Agrarpolitik hatte sich auf die Einschränkung der Nahrungsmittelproduktion konzentriert, aber es gibt eine neue Erkenntnis, dass die EU nun ihre Biomasseproduktion für Lebensmittel, Viehfutter und andere Verwendungszwecke, einschliesslich erneuerbarer Materialien zur Unterstützung der Bioökonomie, erhöhen sollte. Die Produktion von mehr und nachhaltigeren Lebensmitteln erfordert die Entwicklung von Pflanzen, die die begrenzten Ressourcen besser nutzen können. Landwirtschaftliche Innovation kann aus dem schnellen Fortschritt funktioneller Genomforschung Nutzen ziehen, und es ist unklug, aus ideologischen Gründen a priori jede Technologie auszuschließen. Nachhaltige landwirtschaftliche Produktion und Ernährungssicherheit müssen das Potenzial der Biotechnologie in all ihren Facetten nutzen.

Ausgabe / Band: EASAC Policy Report, 21
Seitenangabe: vi, 69 S.
Standard-Nummer: 978-3-8047-3181-3

Tags

Herausgeber

EASAC

Sprachen

Englisch

Teaserbild Themenportal Grüne Gentechnik

Grüne Gentechnik

Als “Grüne Gentechnik” bezeichnet man die Anwendung gentechnischer Verfahren in der Pflanzenzüchtung. Diese Methoden werden seit den 1980er Jahren angewandt und seit Mitte der 1990er Jahre werden gentechnisch veränderte Nutzpflanzen weltweit kommerziell angebaut. Die Anwendung dieser Technologie hat viele Fragen aufgeworfen: Wie sicher sind diese Pflanzen? Welche Vorteile könnten sie uns bringen? Wie sollen sie reguliert werden? Dieses Themenportal gibt einen Überblick über die wissenschaftlichen Erkenntnisse und offenen Fragen.