Achtung, fertig, Sportwissenschaft!

Forschungsmagazin «Horizonte» Nr. 130

Sport ist im Alltag omnipräsent: Übergewichtige werden verächtlich behandelt, weil sie sich zu wenig bewegen, und bei denjenigen, die vom Jungfrau-Marathon zum Ironman-Triathlon hasten, vermutet man rasch eine Sucht. Während Boxstunden zum Abreagieren für einen jugendlichen Gewaltstraftäter massive Medienkritik auslösen, gelten SAC-Skitouren beinahe als patriotischer Zeitvertreib. Selbst die Wissenschaft ist voller Sportmetaphern – von Wissenschafts-Olympiaden für Jugendliche über die Ranglisten für Universitäten bis zum Vergleich der ERC Grants mit der Champions League. Sport ist ein gesellschaftlich hoch relevantes Thema. Dazu passt auch eine eigenständige Disziplin.

Horizonte Nr. 130

Vom Startschuss zum Ziellauf
Erst Wehrkraft, dann Gesundheit – Geschichte der Sportwissenschaft

Wettkampf der Gene und Techniken
Was beim sportlichen Kräftemessen eigentlich Fairness ausmacht

Trotz Bewegungsdrang faul
Ein Sportpsychologe erklärt, wie wir bei Anstrengungen ticken

Das ruhige Auge
Besuch im Sensomotoriklabor, wo Blicke analysiert werden

Kategorien

Englisch, Deutsch, Italienisch