Sustainability Science Dialogue

Prioritäten für die Nachhaltigkeitsforschung

Gemeinsam mit Forschungsinstitutionen lädt die Sustainability Research Initiative zum Austausch zu Prioritäten für die Nachhaltigkeitsforschung ein. Die Sustainability Science Dialogue Veranstaltungsreihe dient dazu, den Forschungsbedarf zu konkretisieren und kollaborative Projekte anzuregen, basierend auf den von den Akademien Schweiz vorgeschlagenen Schwerpunktthemen.

Sustainability Science Dialogue
Bild: Hansjakob Fehr, 1kilo

Die Agenda 2030 der UNO umfasst 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung – die Schweiz ist derzeit nicht auf Kurs, diese Ziele zu erreichen. Wie kann die Wissenschaft zur Beschleunigung der Transformation beitragen? Die Akademien der Wissenschaften Schweiz haben dazu anhand von sechs prioritären Themen den dringendsten Forschungsbedarf dargelegt.

Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe diskutieren wir, zu welchen Themen und noch offenen Fragen die Schweizer Forschungsinstitutionen beitragen können und welche neuen Partnerschaften dazu vielversprechend wären.

Die einzelnen Veranstaltungen

Der genaue Inhalt und das Format jeder Veranstaltung wird an die spezifischen Prioritäten und Interessen der einzelnen Institutionen angepasst. Genauere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen folgen und werden laufend ergänzt.

28. September 2021: Université de Neuchâtel
26. Oktober 2021: Swisspeace
18. November 2021: Université de Fribourg
14. Februar 2022: Haute école spécialisée de la Suisse Occidentale (HES-SO)
10. März 2022: Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK)
5. Mai: Fachhochschule Graubünden
14. Juni 2022: Berner Fachhochschule und Wyss Academy
Sommer 2022: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)
Sommer 2022: Pädagogische Hochschulen Bern und Luzern
September 2022: Universität Zürich

Blog Posts zu vergangenen Veranstaltungen

Im Sustainability Science Dialogue Blog werden die Ergebnisse der vergangenen Veranstaltungen zusammengefasst.

Kategorien

Kontakt

Anja Bretzler
SCNAT
Steuerungsgruppe Nachhaltigkeitsforschung
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

E-Mail