Nationale Datenbank der pflanzengenetischen Ressourcen der Schweiz

Nationale Datenbank der pflanzengenetischen Ressourcen der Schweiz

Die nationale Datenbank der pflanzengenetischen Ressourcen hat zum Ziel, den Sortenreichtum der Kulturpflanzen für die Ernährung und die Landwirtschaft zu erhalten, alte Sorten zu inventarisieren, zu beschreiben und deren nachhaltige Nutzung zu fördern. Die Informationen zu den Eigenschaften der alten Sorten werden in Sortenblättern mit einer Beschreibung und Fotos dokumentiert. Sie stehen allen Interessierten öffentlich zur Verfügung.

Mithilfe verschiedener Methoden soll die Erhaltung der Sorten für kommende Generationen gesichert werden. Kulturen, die sich über Samen vermehren, werden in Genbanken aufbewahrt. In Feldsammlungen werden Obstbäume, Reben und Beeren in geordneten Parzellen angepflanzt. In-vitro Kulturen ermöglichen die Erhaltung der Sortenvielfalt aus einzelnen Teilen der Pflanzen, wie Stängeln, Meristemen, Blättern oder gar nur einigen Zellen in einem künstlichen Kulturmedium unter kontrollierten Bedingungen. Welche Erhaltungsmethode sich technisch am besten eignet, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie Vermehrungseigenschaften, das Risiko der Krankheitsübertragung oder die Lagerungsfähigkeit des Pflanzenmaterials, der jeweiligen Pflanzenart.