Aktuell

Das neuste aus der Welt der Naturwissenschaften in der Schweiz als Meldungen, Publikationen und Veranstaltungen.


Medienmitteilung Prix Expo 2017
  • 29.09.2017
  • SCNAT
  • Medienmitteilung

Prix Expo 2017: Alpines Museum der Schweiz in Bern und Naturhistorisches Museum Neuenburg werden ausgezeichnet

Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) verleiht dem Alpinen Museum der Schweiz in Bern den Prix Expo 2017 für seine Ausstellung «Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft». Die Jury lobt die eigenständige, mutige und radikale Ausstellung, deren Thematik von höchster Aktualität ist. Gleichzeitig vergibt die SCNAT in diesem Jahr auch den «Prix Expo für langjähriges Engagement». Preisträger ist das Naturhistorische Museum Neuenburg, das für die herausragend Qualität in der Vermittlung von Wissenschaft und Kultur geehrt wird, die diese Einrichtung seit vielen Jahren auszeichnet.
Maus in Tierversuch
  • 21.09.2017
  • SGV
  • Medienmitteilung

Neues Webportal Tierversuche als Basis für Dialog

Im soeben veröffentlichten Webportal Tierversuche beantworten Forschende der Gesellschaft für Versuchstierkunde über 30 Fragen. Besucherinnen und Besucher der Website können weitere Fragen zur Beantwortung eingeben. Mit dem Themenportal leistet die Gesellschaft der Akademie der Naturwissenschaften ihren Beitrag zur fortlaufend nötigen Debatte, ob Tierversuche notwendig und ethisch zulässig sind.
Brennpunkt Klima Schweiz. Kurz erklärt
  • 2017
  • Akademien der Wissenschaften Schweiz
  • ProClim
  • Faktenblatt

Brennpunkt Klima Schweiz

Die Erdoberfläche erwärmt sich seit Mitte des 20. Jahrhunderts aussergewöhnlich stark – und wir wissen warum: Hauptsächlich wir Menschen verändern durch den Ausstoss von Treibhausgasen den Energiehaushalt der Erde. Die Schweiz reagiert überdurchschnittlich empfindlich auf den Klimawandel. Deshalb hat sie ein besonderes Interesse daran, dass die Weltgemeinschaft rasch und umfassend auf eine CO2-neutrale Wirtschafts- und Lebensweise umstellt.

  • Publikationen

Menschliche embryonale Stammzellen
  • 2017

Menschliche embryonale Stammzellen: Patentierbarkeit von Erfindungen in Europa

Der Verbund europäischer Akademien ALLEA (All European Academies) plädiert dafür, dass in Europa bei der Beurteilung der Patentierbarkeit menschlicher embryonaler Stammzellen dieselben moralischen Standards gelten wie bzgl. deren Erforschung und Entwicklung sowie Produktion und Vermarktung.
WasserVerstehen – Modul 2 – Wallis, Wassernutzung im Wandel
  • 2017

Wallis – Wassernutzung im Wandel

Das zweite Modul «Wallis – Wassernutzung im Wandel» enthält die Themen «Wasserdargebot», «Nutzung des Wassers», «Wasserverteilung» und «Wasserbewirtschaftung bis 2100».
HOTSPOT 36/17
  • 2017

HOTSPOT 36/17: Auf den Spuren des Artensterbens

Wenn eine Veränderung der Biodiversität irreversibel ist, dann das Aussterben einer Art. Denn mit jedem Aussterben endet ein einzigartiger Zweig des in Milliarden Jahren entstandenen Baums des Lebens. Ebenso beunruhigend sind die oft unterschätzten Warnsignale, die dieses Aussterben begleiten: die schleichende Erosion der Pflanzenvielfalt in unserem Land, welche nicht nur die seltensten Arten betrifft, der Rückgang der Insektenbestände, die Verarmung von Wiesen auf lokaler Ebene. Besorgnis erregend ist aber auch das Aussterben von Spezialisten - Taxonominnen und Systematikern - die in der Lage sind, diese Änderungen zu dokumentieren. Das Magazin HOTSPOT 36/2017 spürt den aktuellen Trends nach, geht aber noch weiter: Es spricht auch Möglichkeiten an, um der Negativspirale entgegenzuwirken, zum Beispiel mit konkreten Massnahmen der Artenförderung, der verstärkten Wahrnehmung individueller und kollektiver Verantwortung oder dem evidenzbasierten Naturschutz. Die Abbildungen dieser HOTSPOT-Ausgabe stellen acht Arten von Pflanzen, Tieren und Pilzen vor, die in den letzten Jahrzehnten aus der Schweiz verschwunden sind.
CrowdWater
  • 2017

CrowdWater: Lehrmaterialien für Schulen

CrowdWater ist ein Projekt der Universität Zürich, mit dem Ziel das Potential von «crowdsourcing», also Beobachtungen freiwilliger Teilnehmer_innen zu untersuchen. Wie der Name bereits verrät, geht es in diesem Projekt um den Bereich der Hydrologie, konkret um Wasserstand, Abfluss und Bodenfeuchte. Im Projekt werden sowohl die Möglichkeiten der Datenerhebung, als auch der potentielle Wert dieser gesammelten Daten für hydrologische Vorhersagen untersucht.
IBS 125/2017
  • 2017

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 125

Lichtverschmutzung bedroht die Bestäubung
Monitoring und Evaluation der Agenda 2030
  • 2017

Monitoring und Evaluation der Agenda 2030

Der transformative Charakter der Agenda 2030 erfordert neue Nachhaltigkeitspolitiken. Dafür müssen die nationalen Ziele auf die Vorgaben der Agenda abgestimmt und Massnahmen zur Zielerreichung eingeleitet werden.Wie man den Erfolg dieser Strategien bestimmen und kommunizieren und somit gesellschaftliche Transformationsprozesse ermöglichen kann, war Thema des ersten saguf-Gesprächs.

  • Veranstaltungen

2017
Okt 21
  • Konferenz

Common Water

2017
Okt 21
2017
Sep 8
2017
Okt 21
2017
Okt 21
2017
Okt 22
  • Exkursion

Exkursion Vogelzug