Publikationen

Sustainable Development and World Heritage Site Management in Switzerland
  • 2019

Sustainable Development and World Heritage Site Management in Switzerland

Amid global challenges such as climate change and growing tourist numbers, what issues do UNESCO World Heritage Sites face in terms of sus­ tainable development? Since the adoption of a global policy on World Heritage and Sustainable Development in 2015, reflecting on this question has become increasingly important in terms of framing national responses.
National significance of Natural History Collections in Switzerland
  • 2019

National significance of natural history collections in Switzerland

Biologische und geowissenschaftliche Sammlungen sind ein erheblicher Bestandteil
unseres reichen wissenschaftlichen Erbes und bilden die Grundlage für einen beträchtlichen Teil des Wissens über unseren Planeten und dessen Beeinflussung durch den Menschen. Naturwissenschaftliche Sammlungen helfen uns, unsere Vergangenheit und Gegenwart besser zu verstehen und bilden eine Grundlage für Zukunftsprognosen. Sie dienen auch als Biobanken zur Erhaltung der organismischen und genetischen Vielfalt der Erde. Sammlungen müssen nicht nur konserviert, sondern auch gepflegt und ergänzt werden, damit die Wissenschaft weiterhin in der Lage ist, das Leben auf der Erde zu dokumentieren und zu erforschen. Intakte und gut erhaltene Sammlungen und laufend neu entwickelte Techniken und Untersuchungsmethoden ermöglichen es, viel neues Wissen zu generieren.
Horizonte Nr. 120
  • 2019

Emotionen nüchtern betrachtet

Sie lösen Investitionen aus. Sie machen krank. Sie werden moralisch bewertet. Emotionen sind überall, die Forschung will sie dingfest machen. Gelingt das?

Alle Publikationen

Decarbonisation of transport: options and challenges
  • 2019

Decarbonisation of transport: options and challenges

Dieser EASAC-Bericht untersucht Möglichkeiten zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen des europäischen Verkehrs. Er plädiert für eine stärkere Überbrückung der Kluft zwischen der Verringerung der Treibhausgasemissionen, die durch die derzeitigen Politiken erreicht werden, und dem Niveau, das erforderlich ist, um die globale Erwärmung auf weniger als 2°C oder sogar 1,5°C zu begrenzen (Pariser Vereinbarung).
Jahresbericht des Präsidenten 2018
  • 2019

Naturwissenschaftliche Gesellschaft Thun - Jahresbericht des Präsidenten 2018

Zusammenfassung der Aktivitäten im Jahr 2018 inkl. Bericht des Naturschutzbeauftragten.
20th Swiss Global Change Day
  • 2019

20th Swiss Global Change Day - Meeting Report and Conference Documents

For the 20th time, the Swiss Global Change Day on 7 February 2019 offered the opportunity to look beyond the horizon of climate and global change research covering a broad range of topics. Distinguished researchers presented scientific highlights and the poster session provided enough time for discussions and networking. About 190 participants attended the event and 35 posters were exhibited.
Wissenschaft muss den eigenen CO₂-Ausstoss drosseln
  • 2019

Wissenschaft muss den eigenen CO₂-Ausstoss drosseln

Forschende fliegen rege um die Welt, um sich an Konferenzen auszutauschen. Oft ohne gross an das Klima zu denken. Das kann sich ändern, wie verschiedene Nachhaltigkeitsinitiativen aus der Wissenschaft zeigen.
Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Agrarpolitik 22+
  • 2019

Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Agrarpolitik 22+

Die Akademien erachten eine deutliche Optimierung der Agrarpolitik als sehr wichtig, um die unerwünschten Auswirkungen auf Umwelt und Natur zu minimieren, die Produktionsgrundlagen der Landwirtschaft zu erhalten, die Wirtschaftlichkeit des Sektors zu steigern und grundsätzlich dessen Nachhaltigkeit zu verbessern. Verschiedene Vorschläge schlagen eine geeignete Optimierungsrichtung ein, reichen aber nicht aus, um tatsächliche Verbesserungen und die formulierte Vision zu erreichen sowie den Verfassungsauftrag zu erfüllen. Viele der Vorschläge sind kaum einschätzbar, da ihre Wirkung von der Ausgestaltung der Instrumente abhängt und der Umgang mit Zielkonflikten nicht geklärt ist.
Horizonte Nr. 120
  • 2019

Emotionen nüchtern betrachtet

Sie lösen Investitionen aus. Sie machen krank. Sie werden moralisch bewertet. Emotionen sind überall, die Forschung will sie dingfest machen. Gelingt das?
Unequal exposure and unequal impacts: social vulnerability to air pollution, noise and extreme temperatures in Europe
  • 2019

Unequal exposure and unequal impacts: social vulnerability to air pollution, noise and extreme temperatures in Europe

Targeted action is needed to better protect the poor, the elderly and children from environmental hazards like air and noise pollution and extreme temperatures, especially in Europe’s eastern and southern regions. This European Environment Agency (EEA) report warns that the health of Europe’s most vulnerable citizens remains disproportionately affected by these hazards, despite overall improvements in Europe’s environmental quality.
Lilu's House - l'Educateur 02/2019
  • 2019

La maison de Lilu et programmation

Utiliser l’enseignement créatif pour encourager l’imagination et la curiosité des enfants et de nouvelles idées pour développer des compétences en programmation: deux nouvelles publications sont à disposition du corps enseignant dès le primaire.
Stadtplanung in den Alpen
  • 2019

Stadtplanung in den Alpen

Viele beliebte Gebirgsorte entwickeln sich seit Jahrzehnten weitgehend unkontrolliert durch Multiplikation archetypischer Chalets. Damit geht zumeist die Erschließung durch den privaten Autoverkehr einher. Um die umgebenden Tourismus- und Naturgebiete vor weiterer Zersiedelung zu schützen, untersucht die Autorin so unterschiedliche Ortsstrukturen wie Andermatt, Avoriaz, Verbier und Zermatt sowie Whistler-Blackomb in Kanada. Aus detaillierten grafischen Analysen entwickelt sie wegweisende Strategien zur städtebaulichen Verdichtung und zu einer angepassten Mobilität, die sich auf andere Tourismusregionen übertragen lassen.
Manfred-Perik_Spatial
  • 2019

The Spatial and Economic Transformation of Mountain Regions - Landscapes as Commodities

Mountain regions are subject to a unique set of economic pressures: they act as collective enterprises which have to valorize rare resources, such as spectacular landscapes. While primarily rural in nature, they often border large cities, and the development of industries such as hydroelectric power and the rapid development of tourism can bring about sweeping socio-economic change and vast demographic alterations. The Spatial and Economic Transformation of Mountain Regions describes the socio-economic changes and spatial impacts of the last four decades, with the transformation of mountain areas held up as an example. Much of the real-world context draws on the Alps, spanning as they do the significant economies of France, Italy, Germany, Switzerland, and Austria. Chapters address academic discourse on regional development in these mountain areas and suggest alternative approaches to the liberal-productivist societal model. This book will be essential reading for professionals, institutions, and NGOs searching for counter-models to the existing marketing approaches for peripheral areas. It will also be of interest to students of regional development, economic geography, environmental studies, and industrial economics.
Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Mr. 136
  • 2019

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Mr. 136

Schadstoff-Cocktail in Flohkrebsen
Projekte und Programme zur Emissionsverminderung im Inland
  • 2019

Projekte und Programme zur Emissionsverminderung im Inland

Hersteller und Importeure fossiler Treibstoffe sowie Betreiber fossil-thermischer Kraftwerke sind gemäss CO2-Gesetz dazu verpflichtet, einen Teil der verursachten CO2- Emissionen ganz, respektive teilweise, durch Massnahmen im Inland zu kompensieren. Zur Erfüllung dieser Pflicht können Projekte oder Programme zur Emissionsverminderung im Inland durchgeführt werden. Das Verfahren für die Durchführung und Anrechnung von Emissionsverminderungen aus selbst durchgeführten Projekten oder Programmen der Treibstoffimporteure wird durch diese Mitteilung konkretisiert.
  • Themen
    • Klima (1038)
    • Klimawandel (883)
    • Wissenschaft (414)
    • Energie (405)
    • Biodiversität (344)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • ProClim (227)
    • BAFU (175)
    • OcCC (124)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (114)
    • Future Earth (103)
    • weitere einblenden